Das korrekte Anlegen beim Stillen, Ihr Baby weiß, wie es geht!
Ein Informations- und Schulungs-Film von ARDO in Kooperation mit dem Deutschen Hebammenverband e.V.

Still- und Ernährungstipps

In Babyfreundlichen Kliniken liegt Ihr Baby gleich nach der Geburt auf Ihrem Bauch und kann die Brust erfassen. Der intensive Haut-zu-Haut-Kontakt erleichtert den Start der Stillbeziehung. Babyfreundliche Krankenhäuser beraten Sie schon während der Schwangerschaft über die Ernährung von Mutter und Kind. Erfahrenes und speziell geschultes Personal hilft Ihnen beim ersten Anlegen und bei Problemen beim Stillbeginn. Praktische Tipps für die Stillzeit finden Sie auch hier.

Auch nach der Entlassung sind Babyfreundliche Einrichtungen für Sie da und halten verschiedene Angebote  bereit. Unterstützung finden Sie bundesweit auch in Stillgruppen

 

Ausgewogene Ernährung

Sie sollten gesund, vollwertig und abwechslungsreich essen. Gut sind viel Gemüse, Kartoffeln, Vollkornprodukte und Obst, ergänzt mit wenig Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Mehr dazu finden Sie hier.

 

Stillen & Medikamente

Medikamente, die Sie einnehmen, können über die Muttermilch in den Organismus Ihres Babys gelangen. Deshalb müssen Sie sehr vorsichtig sein und vor der Einnahme unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen.

Auskunft erteilt auch das Embryonaltoxikologische Institut in Berlin,  Beratungs-Telefon: 030/30308-111, www.embryotox.de, E-Mail: mail@embryotox.de

 

Rückstände in der Muttermilch?

Muttermilch ist die beste Säuglingsnahrung. Hinweise auf Schädigungen durch die Schadstoffbelastung der Muttermilch gibt es bislang nicht. Weitere Informationen gibt es bei der Nationalen Stillkommission.

 

Stillen & Rauchen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat eine Empfehlung für stillende Raucherinnen abgegeben.


Stillen & Figur

Das Stillen an sich hat kaum Einfluss auf die Form Ihrer Brust. Zu diesem Ergebnis kamen US-Wissenschaftler. Sie fanden bei der Befragung von 132 Müttern heraus, dass die Brüste der Mütter, die gestillt hatten, nicht weniger straff waren als die der Vergleichsgruppe. Größeren Einfluss auf die Elastizität des Gewebes haben der Meldung zufolge die Anzahl der Schwangerschaften, das Alter, der Body-Mass-Index und das Rauchen. Die vollständige Meldung finden Sie hier

 

Stillen & Job

Erwerbstätige Mütter haben in Deutschland ein Recht auf Pausen zum Stillen. Sie können Ihre Muttermilch auch abpumpen und Ihr Baby mit der Flasche füttern. So ist trotz Berufstätigkeit eine lange Stillzeit möglich. Weitere Informationen

zurück nach oben