Kosten der Zertifizierung

Die WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ hat die ClarCert GmbH beauftragt, die Zertifizierungen durchzuführen. Eine detaillierte Kostenübersicht finden Sie auf der Internetseite der ClarCert GmbH. Im Vergleich zu anderen Zertifzierungssystemen sind die Kosten gering.

Erstzertifizierung

Die Erstzertifizierung kostet 4.910 Euro (netto) und wird von der ClarCert GmbH durchgeführt. Darin enthalten sind die Bewertung des Anforderungskatalogs, die Vorab-Prüfung von Unterlagen und das zweieinhalbtägige Audit vor Ort. Die aktuellen Dokumente und detaillierte Informationen zu den Zertifizierungsgebühren finden Sie hier.

Rezertifzierung

Alle drei Jahre wird überprüft, ob die Einrichtung weiterhin die B.E.St.®-Kriterien erfüllt. Die Kosten für das eintägige Wiederholaudit belaufen sich auf 2.510 Euro (netto).
Kliniken, die das System „Babyfreundlich“ erfolgreich etabliert haben, haben nach der erfolgten 2. Rezertifizierung die Wahl, zwischen einer organisatorisch weniger aufwändigen, dafür jährlichen Überprüfung (für vier Jahre) und dem dreijährigen Rezertifizierungsverfahren mit Wiederholaudit vor Ort. Die jährliche Unterlagenprüfung kostet 250 Euro. Zur Übersicht Zertifizierungsgebühren.

Optionale Leistungen

Voraudit der ClarCert GmbH

Das eintägige Voraudit dient vor allem als letzter „Check-Up“ vor dem Zertifizierungs- oder Wiederholaudit. Es liegt im Ermessen der Einrichtung, das optionale Voraudit zu buchen. Vorab müssen bereits der bearbeitete Anforderungskatalog sowie die Unterlagen zur Prüfung vorliegen. In einem Voraudit werden Unklarheiten und kritische Punkte, die den Erfolg des Audits gefährden können, mit einer Gutachterin vor Ort besprochen.

Beratungstag oder Voraudit?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Beratungstag  und Voraudit?  Weitere Beratungsleistungen der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ sind hier beschrieben.

Mitgliedschaft

Einrichtungen, die sich zertifizieren lassen möchten, müssen spätestens mit Anmeldung zum Audit Mitglied der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ werden. Viele Einrichtungen schließen sich schon zu einem früheren Zeitpunkt an. Das hat gute Gründe: Die Initiative unterstützt Sie ganz konkret auf Ihrem Weg zum Audit, beispielsweise mit interessanten Beratungsleistungen zu ermäßigten Gebühren. Mit der Mitgliedschaft sind viele weitere Vorteile verbunden. 

zurück nach oben